Internationales Treffen Projekt „Police Use of Force“, Mai 2005


In diesem internationalen Projekt mit Kriminologen und Polizeiwissenschaftlern aus Australien, Brasilien, Deutschland, Großbritannien, Kanada, Niederlande, Neuseeland, den USA und Venezuela soll versucht werden, individuelle Legitimationen von polizeilicher Gewaltanwendung zusammenzutragen und international vergleichend zu analysieren. Dabei steht die individuelle Perspektive der Polizistinnen und Polizisten im Mittelpunkt: Wie werden Situationen wahrgenommen, in denen Gewalt angewendet wird? Welche persönlichen und kulturellen Rechtfertigungsmuster existieren?

Das vierte Treffen der internationalen Forschergruppe fand im Mai 2005 in Bergen op Zoom, Niederlande statt, organisiert durch die Polizeiakademie der Niederlande (dr. Otto Adang).